Bulgarien

Offizieller Name: Republik Bulgarien (Republika Balgarija)  karte_klein_Bulgarien    
Staatsform: Republik mit parlamentarischer Regierungsform
Landesfläche: 110.099 km²
Hauptstadt: Sofia
Einwohner: 7.364.570  (Februar 2011)
Bevölkerungs-
zusammensetzung:
83,9% Bulgaren, 9,4% Türken, 4,7% Roma, 2% Russen, Armenier u.a.  karte_gross_Bulgarien      
Religionszugehörigkeit: ca. 88,31%. bulgarisch-orthodox, ca. 10,26% muslimisch, ca. 0,65% katholisch, ca. 0,26% protestantisch, ca. 0,06% jüdisch
Amtssprache: Bulgarisch
Währung: 1 Lew = 100 Stotinki
Lage: Südosteuropa
Zeitzone: UTC +2
BIP/Einwohner: 7.243 US$  (2011)

 

 


Mit dem Rad entlang der Donau  – September 2008
Radtouren sind beliebt bei Urlaubern, doch Osteuropa erkunden bisher nur Individualtouristen. Das soll sich mit dem Donauradweg ändern. Gut beschildert führen die 2.000 Kilometer am Fluss entlang auch Durchschnittsurlauber bis ins rumänische Donaudelta… weiter
Raubbau an der Natur  – September 2008
In bulgarischen Dörfern drohen Häuser einzustürzen. Das Trinkwasser ist stark verschmutzt. Grund dafür ist der illegale übermäßige Sand- und Goldabbau. Die Einwohner und Umweltschützer wehren sich. Sie wollen das Recht auf ihrer Seite haben – für sich und die Natur. Der Kampf gegen die korrupte Bürokratie scheint jedoch aussichtslos zu sein… weiter
Bioprodukte aus dem Todesstreifen  – August 2008
Hinter dem Stacheldraht beginnt ein vergessenes Land. Im ehemaligen Todesstreifen zwischen Griechenland und Bulgarien, liegt ein ganzes Dorf, das im Sozialismus nur wenige betreten durften. Bulgarische Grenzsoldaten waren die einen. Die anderen: Bauern, wie Milko Hadjiev, die dort ihre Felder und Häuser hatten… weiter
Wilde Abifeiern in Bulgarien  – Juli 2008
Der Schulalltag in Bulgarien gilt als besonders anstrengend, weil viele Schüler zusätzlich Privatunterricht nehmen müssen, um die Prüfungen zu schaffen. Kein Wunder, dass nach dem Abitur umso ausgelassener gefeiert wird. Eine ganze Woche steht in Bulgarien der Verkehr praktisch still… weiter
Stadt der Hochzeitsmacher  – Juni 2008
Asenovgrad gilt als Hochzeitshauptstadt Bulgariens. Die einst unbedeutende Kleinstadt profitiert vom neuen Traditionsbewusstsein im Land: Heiraten ist in. Für die über 100 Hochzeitsschneidereien ist dies ein lukratives Geschäft… weiter
Angst vor Entführungen  – Februar 2008
Immer mehr Banden in Bulgarien spezialisieren sich auf Kindesentführungen. Deshalb leben die Menschen in den reichen Vierteln in Angst und fürchten ihre Kinder werden gekidnappt. Zur Zeit ist die Polizei gegen solche Banden weitgehend machtlos… weiter
Zwischen Nationalismus und Patriotismus  – Februar 2008
Ob mit Hymne, volkstümlichen Trachten oder dem Züchten eines Nationalhundes – immer mehr Bulgaren möchten zeigen, wie stolz sie auf ihr Land sind. Nach Jahren der Europa-Euphorie ist nun wieder Patriotismus angesagt – auch wenn die Meinungen über sein ‚Gesicht‘ weit auseinander gehen … weiter
Streit um Atomkraftwerk Belene – Dezember 2007
Die EU gab grünes Licht für eines der umstrittensten Bauprojekte Europas, das Atomkraftwerk in Bulgarien. Kritiker fürchten zu dem ein hohes Sicherheitsrisiko, denn das Kraftwerk soll mitten in einem Erdbebengebiet entstehen… weiter
Billiglöhne für Lehrer – September 2007
Erst kürzlich wurde der Mindestlohn in Bulgarien um 20 Euro auf 110 Euro angehoben. Trotz dieser neuen Regelung bleibt Bulgarien das ärmste Land in der EU. Auch Lehrer sollen mit nur 150 Euro Monatsgehalt ihre Familien versorgenWeil das nicht geht, streiken sie für mehr Geld… weiter
EU-Steuer für Schnapsbrennereien in Bulgarien – August 2007
Wer in der Europäischen Union Schnaps brennt und verkauft, der muss dafür Steuern zahlen. Das gilt eigentlich auch für die neuen Mitgliedsländer, wie Bulgarien. Umgerechnet 2,50 Euro sollen bulgarische Bauern seit diesem Jahr für jeden Liter Schnaps bezahlen… weiter
Todorov-Tag – Mai 2006
Der Heilige Theodor ist uns in Westeuropa vielleicht gerade noch als alter Schutzpatron von Venedig bekannt. Im Heiligenkalender der byzantinischen
Kirche hatte der Märtyrer aber einen festen Platz.
weiter

…weitere Artikel zu Bulgarien